Passworterinnerung

Nachnahme

Nachnahme bei Persönliche Annahme

in Austria 6971 Hard

TOP-Artikel
Artikelempfehlungen

über aus dem Murano Glas

Besuchen Sie mich an Facebook-Seite auch.

https://www.facebook.com/forizs.judit.uvegekszerek/

MURANO




Murano-Glas gehört zu den exklusivsten und gefragtesten Erzeugnissen des Kunsthandwerks. Die faszinierende Geschichte der Glasproduktion auf der Insel Murano bei Venedig und die besonderen Fähigkeiten der dortigen Glaskünstler machen Murano-Glas seit Jahrhunderten zur Legende.
Als das Römische Reich im 4. Jahrhundert nach Christus zusammenbrach, war es zunächst aus mit der Glasproduktion. Erst Jahrhunderte später belebten venezianische Handwerker die römische Glasbläserkunst neu. Ein Dokument des Benediktinermönches Fiolario aus der Zeit um das Jahr 1000 belegt den Beginn der Glasproduktion in Venedig. Er selbst stellte kleine Glasfläschchen für den Hausgebrauch her. Durch den regen Handelsverkehr mit dem Osten gelang es Venedig rasch, die bereits vorhandenen Kenntnisse mit neuem Wissen auf höchstem Stand weiterzuentwickeln. Die Seefahrer der Serenissima brachten nämlich nicht nur Seidenstoffe und exotische Gewürze, sondern auch die besonderen Wissensschätze orientalischer und fernöstlicher Glaser. Mit der Entwicklung Venedigs zur bedeutenden internationalen Handelsstadt erfuhr auch die Glasproduktion einen enormen Aufschwung.
Hatten die Glashütten bislang verteilt überall in der Stadt gelegen, so wurden sie nach dem großen Brand von 1291 auf die Insel Murano verlegt. Angeblich sollte diese Maßnahme dem Brandschutz dienen, wahrscheinlicher aber ist, dass damit der sich mehr und mehr verbreitenden Werksspionage vorgebeugt werden sollte. Denn die Geheimnisse der Glasherstellung wurden eifersüchtig gehütet. Die Glasbläser genossen einige besondere Privilegien, jedoch war es ihnen bei Todesstrafe untersagt, die Lagune je zu verlassen, um zu gewährleisten, dass sie ihr Wissen niemals ausplauderten. Wagte ein Glasbläser sich dennoch davon, so wurde er gnadenlos vom venezianischen Geheimdienst gejagt. Das generationenalte Wissen wurde stets nur vom Vater an den Sohn weitergegeben. Denn man befürchtete, dass eine Verbreitung der einzigartigen Kunst in der Welt ihren Wert gemindert hätte. Das bunte Glas aus Murano galt als begehrter Luxusartikel von exklusiver Güte. In den Adelshäusern Europas gehörte es zum selbstverständlichen guten Ton, mit venezianischer Glaskunst vom pompösen Armleuchter bis zum filigranen Trinkglas ausgestattet zu sein.

 

MILLEFIORI


Millefiori (Tausende von Blumen) Techniken beginnen mit dem Verseilen und Schneiden von Strähnen auf verschiedenen farbigen Gläsern. Auf den sich ergebenden Glasstücken mit unterschiedlichen Durchmessern, "Murrinas" genannt, sind sie in Form verschiedenfarbiger Glasschichten in Form von verschiedenfarbigen Ringen sichtbar. Murrinas werden zum Herstellen von Glasperlen, zum Herstellen von Schmuck und zum Dekorieren von Glasgegenständen verwendet.

 

WebShop System